Fahrwerks Unruhe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Dauerparker schrieb:

      Bei einem modernem aktuellem Fahrzeug sollte so etwas nicht vorkommen. Ist aber leider so, da brauch mir jetzt auch keiner kommen das ist ein SUV, die Konkurenz kann das.
      Probier es mal mit nem Kuga MK2, dann reden wir weiter. :D

      Der Spurhalteassistent soll assistieren, und reagiert auch wenn man an der Linie ist, man kann sogar das Lenkrad loslassen und er lenkt gegen, der ist aber nicht zum autonomen fahren gedacht, und ohne Linien und bei anderen Sachen funktioniert er sowieso nicht. - Das soll mehr ein "Rettungsanker" für Leute sein die während dem Fahren einschlafen etc. und in dem Zustand sollte man nicht am Lenkrad sitzen.

      Zurück zum Thema, das Fahrverhalten ist ne Kombination verschieder Einflüsse. Das Fahrwerk vom GLX ist straff und das Fahrzeug verhält sich bei hohen Geschwindigkeiten gerade auf der Autobahn sehr stabil.
      Aber:
      -> Die Konstruktion der Hinterachse ist vglw. einfach.
      -> Rad/Reifenkombination sind imho nicht immer stimmig gewählt dafür, aber der Käufer will das in der Regel so.

      Wäre das Fahrwerk etwas weicher und hätte man 65er Reifenquerschnitt wäre das "Problem" zwar so deutlich weniger spürbar, dafür hätte man anderes Gequängel. Von wegen "so eine Schiffsschaukel, der Porsche Macan liegt viel besser" "Wie kann man heute nur ein Auto mit solchen Ballonreifen ausliefern? Wenn ich XYZ kaufe bekomme ich 20 Zoller ab Werk" oder ähnlich Geistreiches.

      2.0 Diesel, Ultimate

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diesellotte ()

    • Welcher AMG? - Halbwegs vergleichbares Auto zum Grandland wäre der GLC SUV.. AMG liefert den mit 19 Zollern aus, und das sind genau dieselben Reifengrößen wie beim Grandland Ultimate.

      Bei 20er kommen wir dann schon mit 265ern +45 an... Und was das Fahrwerk und vor allem die Hinterachse angeht ist das ne andere Hausnummer.

      Der GLX hat eben nur eine Verbundlenkerhinterachse drin, wie bei nem Corsa oder alten Golf. - Das ist im Prinzip nur ne bessere Starrachse, während andere eine Mehrlenkerachse verbaut haben und die Räder hinten sich eben anders verhalten beim Einfedern, das "hinten Versetzen" bei der Polterei gibt es da nicht.

      Schwere Gussfelgen mit Niederquerschnittsreifen als "Sportlich" zu vermarkten, für Autos die auf der normalen Straße gefahren werden, inklusive SUV tieferlegen ist sowieso bescheuert, "sportlich" ist da höchstens der Verschleiss. Auf der Schlaglochfreien abgeschlossenen Rennstrecke, und mit viel größeren Bremsscheiben als Serie hat das schon alles seine Gründe. - Abseits davon ist das nur Optik.

      @Mk79
      Wenn die Stoßdämpfer kaputt wären, wäre das Heck sicher noch unruhiger. Aber da sollte so eigentlich nichts sein wenn du noch nichtmal 60.000km drauf hast.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Wolle57 schrieb:

      Wenn man das so Sportlich will,muss man den GLX von Irmscher kaufen,da ist alles für Sportliches Fahren aufeinander abgestimmt.Fahrwerk,20"Felgen usw.Irmscher ist das bei Opel was AMG bei Mercedes ist.
      Hi, seit wann verkauft Irmscher Autos? Hatte vorab mit Irmscher Kontakt aufgenommen. Anbauteile werden unbehandelt geliefert man muss sich dann selbst kümmern,
      bzw. es geht eh nur über einen Opel-Händler und die wollen nichts mit Irmscher zu tun haben. Desweiteren hatte Irmscher mal geworben.

      Alle Elemente der Sitzanlage werden auf Wunsch mit hochwertigem Leder in individueller Optik und Haptik
      aufgewertet. Irmscher erfüllt jeden Wunsch im Hinblick auf Material, Farbe und Verarbeitung. Weitere Details aus dem Interieur-
      Programm sind das belederte Multifunktionslenkrad und die ebenfalls in Leder gehaltene zusätzliche Mittelarmlehne sowie die
      markanten Irmscher Fußmatten. (10.10.2017)

      Auf genauerem Nachfragen konnte nur der Dachhimmel schwarz geordert werden. Alles andere war noch in Planung.

      Das hat fast ein Jahr gedauert, da fühlt man sich doch verarscht.

      Aber sorry, wird sind hier bei Fahrwerken. Mein Opel-Händler hat mir von der Tieferlegung abgeraten.

      Übrigens im Winter läuft er mit den 16-er Felgen ruhiger. Wobei die 18-er mit SR auch nicht schlecht sind.

      Grandland X, 1.2, AT8, Innovation, Auftragsbestätigung 02.12.2018, abgeholt am 27.02.2019

    • Dauerparker schrieb:

      Moin moin,

      das versetzen in einer Zügig gefahreren Kurve ist bei meinem auch, ich hab zwei Fahranfänger in der Familie und die haben einen riesen Schreck bekommen als das passiert ist.

      Bei einem modernem aktuellem Fahrzeug sollte so etwas nicht vorkommen. Ist aber leider so, da brauch mir jetzt auch keiner kommen das ist ein SUV, die Konkurenz kann das.

      Zum Thema Spurhalteassistent muss ich leider sagen , der hat seinen Namen nicht verdient, erst nach überfahren der Linie
      reagiert er , das könnte in gewissen Situationen zu spär sein.
      Ich hab des öfteren einen SUV mit einem Stern aufm Grill, von dem was der kostet könnte ich mir 5 GLX kaufen und der macht das ebenso.
      Wenn das Fahrwerk eben Straf abgestimmt ist, kann das schon passieren. Mal die Kirche im Dorf lassen ;)

      Und zum Spurhalteassi, er reagiert genau dann wenn man auf die Markierung kommt und genau so sollte es auch sein. Wenn das bei dir nicht der Fall ist würde ich mich mal an die Werkstatt wenden.
    • Moin, ich hab das Fahrverhalten gestern nochmals genau beobachtet, dazu muss gesagt werden, dass meiner grad mal 14tk gelaufen hat. Wenn ich mit 50kmh geradeaus fahre und auf "unebene" Fahrbahn gelange oder über einen Gullydeckel etc fahre dann fühlt es sich an, als drücke jemand hinten kurz gegen die Seite, Fahrzeug schwingt kurz und fängt sich sofort wieder, wobei von unten her definitiv nichts klappert, knarzt o.ä.. Muss das so??

    • Servus Mk79, warum fährst Du nicht auf einen Prüfstand für Stoßdämpfer, z.B. beim ADAC für Mitglieder kostenlos.

      Mein GLX hat mittlerweile 65.000 auf der Uhr und ich fahre den GLX nicht im Schongang.

      Mein Fahrwerk ist einwandfrei. Ich habe 18 Zoll Alu mit 225er Winterreifen, Luftdruck der Winterreifen 2.8 bar.

      Ich fahre auch mehrere Fahrzeuge beruflich bedingt und im direkten Vergleich sind diese nicht besser. Jedes Fahrzeug hat ein anderes Fahrverhalten. Hab letztes Jahr eine Testfahrt mit einem offenen RS3 durchgeführt. In der Kurve, durch Allrad, kann man das Fahrzeug kaum aus der Ruhe bringen, aber ab 250 km/h wurde der Fahrzeug so unruhig, dass ich nur noch am korrigieren war und bei 270 km/h die Geschwindigkeit reduzierte. War mir persönlich zu gefährlich. Aus diesem Grund ist das Fahrzeug eigentlich auch bei 250 km/h abgeregelt.

      Wenn ich dann den direkten Vergleich zum Ferrari mache, dann ist der Ferrari bei 300 km/h immer noch ruhig und das aus gutem Grund.

      Mein Tipp, sofort auf den Prüfstand und zudem ein Fahrsicherheitstraining.

      Beste Grüße aus Regensburg

    • Neu

      Hallo Leute, ich kann das katastrophale Fahrwerk bestätigen. Der Grund, oder besser die Gründe sind wohl:
      - ich fahre das erste mal SUV. Die Umstellung von einer tiefergelegten Limousine zum GLX ist schon enorm.
      - ich habe winterreifen drauf
      - das Auto ist eher Windanfällig, vor allem ab 190 km/h

      Aber irgendwie erinnert er mich an einen feten trägen Sang Young..... oder wie ein Auto mit Anhänger, vom Fahrgefühl her.



      KM-Stand: 480 (3 Tage alt)

      Aber in ein paar Wochen sehe ich das bestimmt ganz anders :)

    • Neu

      Hi, so schlimm ist es nicht mit der Windanfälligkeit. Wir hatten eine Weile den Mazda 5. Da war schon mehr Druck von der Seite. Der Umstieg vom Astra J ST auf den GLX ist kaum bemerkbar, beim Fahrverhalten, was die Windanfälligkeit betrifft. Der Vorteil des bequemen Ein- und Ausstieg ist der Mehrwert. Vielleicht ist ja ein tiefergelegter GLX auch stabiler im Fahrverhalten?
      Es wird sowieso spannend in Zukunft wo es hingegeht. Alles hetzt gegen den SUV. Aber wer stänkern will, findet eh immer einen Grund. Und das autonome Fahren wird der nächste Gau. Fahren alle schnell oder langsam. Ich kann mir nicht vorstellen, das die großen Geschwindigkeitsdifferenzen mit dem autonomen Fahren abbildbar sind. Ups wir schweifen schon wieder ab. Sorry.
      Klappern bei Überfahren eines Gullydeckels, ja es klappert, aber nur der Gullydeckel sonst nichts.

      Grandland X, 1.2, AT8, Innovation, Auftragsbestätigung 02.12.2018, abgeholt am 27.02.2019

    • Neu

      dunkelbier schrieb:

      Hallo Leute, ich kann das katastrophale Fahrwerk bestätigen.
      Das halte ich für ein Gerücht. Deine Wahrnehmung des Fahrwerks leidet unter der größeren Seitenneigung wegen des höheren Schwerpunkts.

      dunkelbier schrieb:

      ich habe winterreifen drauf
      Die können schwammiger und weniger exakt als die SR wirken, insbesondere wenn sie einen höheren Querschnitt mit kleineren Felgen haben als diese.

      dunkelbier schrieb:

      das Auto ist eher Windanfällig, vor allem ab 190 km/h
      Die seitliche Windangriffsfläche ist wegen der Höhe nun mal größer. Zusammen mit den etwas weniger exakten WR ergibt sich dieser Effekt.

      dunkelbier schrieb:

      Aber irgendwie erinnert er mich an einen feten trägen Sang Young..... oder wie ein Auto mit Anhänger, vom Fahrgefühl her.
      Wenn Dir die Leistung des 2.0D nicht reicht, könntest Du Dich verkauft haben.
      Herzliche Grüße
      Wolfgang

      Grandland X 2,0D Ultimate in mondsteingrau metallic mit schwarzem Dach
      Extras: LM-Räder BiCo schwarz 18 Zoll, Alu-Pedale, Geschw.-Assi, DAB+, Wireless Charging, SHZ vo+hi, AHK