Elektrisch Laden an der Haushaltssteckdose

  • Das was Tom61 auf seinem Foto zeigt, hatte ich auch in meinem GLX liegen.

    Der Adapter mit dem roten Stecker ist der passende für eine 16A Kraftsteckdose.

    Hat bei mir prima funktioniert.

    bald: Opel Grandland X Hybrid, Ultimate, Rubin Rot, Leder Schwarz

  • Abgesehen davon, dass man das auch für weniger als 720 Euro bekommt, will ich zumindest die 3,7 kW nicht missen.

    Ich wähle je nach Wetter den 230 Volt oder den Wallbox Anschluss und optimiere so meine Photovoltaik-Eigennutzung.

    Für 10 Cent/kWh tanke ich dann schon recht günstig. Außerdem ist das schnelle Laden ja auch ein Komfortgewinn.

    Das muss aber jeder letztlich selbst entscheiden. Das fängt ja schon bei der Frage Hybrid ja oder nein an.

    Ich denke wir haben uns hier ja alle für den Hybrid entschieden, manche sogar für den 4 WD ;)

  • Zur Zeit dürfte die Frage Wallbox oder nicht relativ leicht zu beantworten sein. Wer eine Garage sein Eigen nennt, und einen geeigneten Stromanschluss darin hat (min. 5x2,5mm²) sollte sich eine Wallbox gönnen, da zur Zeit noch von der KfW gefördert (11kW Version). Ich hab den 7,4 Lader intus und brauche an der Wallbox gerade mal 2h zum Laden. Wallbox (oder eben CEE) sind insofern interessant, weil eine Standardsteckdose den Dauerstrom von 16A nicht auf Dauer verkraftet. Deshalb lädt der "Ziegel" auch nur mit 1,5kW (ca. 6,6A).

  • (min. 5x2,5mm²) sollte sich eine Wallbox gönnen, da zur Zeit noch von der KfW gefördert (11kW Version). Ich hab den 7,4 Lader intus und brauche an der Wallbox gerade mal 2h zum Laden.

    Das passt nicht zusammen, mit einer 11kW Wallbox kannst Du einphasig nur mit 3,7kW laden und dann dauert eine Vollladung

    länger als 2 Stunden. Die Zeit für eine Teilladung anzugeben ist nicht zielführend weil nicht vergleichbar.

    Grandland X Hybrid 4 Ultimate
    Astra Twintop 2.0 turbo

  • Das passt nicht zusammen, mit einer 11kW Wallbox kannst Du einphasig nur mit 3,7kW laden und dann dauert eine Vollladung

    länger als 2 Stunden. Die Zeit für eine Teilladung anzugeben ist nicht zielführend weil nicht vergleichbar.

    Hast Recht, hab übersehen, das der 7,4kW Charger nur mit einer Phase lädt. Komm ich auf 4h. Aber auch die sind an einer Haushaltsteckdose nicht zu erreichen.

  • ich habe mir heute den Universal Charger ( siehe Bild Tom61 ) vom FOH geholt ( kostet 1195.-€ :cursing:), gleich an die Kraftsteckdose ( im Betrieb ) angeschlossen, Ladedauer 3h 35 min ) voll aufgeladen, Reichweite nach Ladung 53KM, hat alles wunderbar funktioniert und das Ganze zum KW/h Preis von 0,06 € :thumbsup::thumbsup::thumbsup:

    Grandland X4, Ultimate, AHK; Diamant schwarz met.


    vorher: Insignia B ST 2.0 Turbo 4x4, Vollausstattung, war in Punkto Verarbeitung, Ausstattung wesentlich besser aufgestellt !!!

  • jojomia


    Willst du den FOH reich machen?:?:


    Tom61 hatte in seinem Beitrag 15 doch 720,00 Euro angegeben.


    Gruß, Hans

    Bestellt 22.11.2017: Grandland X Ultimate, 1.2 Direct Injektion Turbo, 96 kw (130 PS), 6-Gang-Automatik, Vollleder schwarz, Perlmutt Weiß, Dach und Außenspiegel Diamant Schwarz, Dachreling Silber,
    Grip&Go mit Leichtmetallräder (5-Speichen) 7.5Jx18 und M+S Reifen 225/55 R18, Diebstahlwarnanlage. Navi 5.0 IntelliLink. Ausgeliefert am 20.04.2018. :thumbsup:

    Firmware-Version: 21.08.87.32_NAC-r1 am 20.04.2021; Karten-Version: PSA_map-eur_20.0.0-r0 am 10.02.2021; Samsung Galaxy A51 (Android-Version 11)

  • Servus Methusalem,


    Kabel gibt es ab 720 .-€, außerdem teilte mir der FOH mit, dass der Uni Charger bei der Neubestellung des Wagens ( und nicht im Nachhinein) etwas günstiger gewesen wäre



    Gruß


    Jojomia

    Grandland X4, Ultimate, AHK; Diamant schwarz met.


    vorher: Insignia B ST 2.0 Turbo 4x4, Vollausstattung, war in Punkto Verarbeitung, Ausstattung wesentlich besser aufgestellt !!!

  • jojomia


    Das sind aber immerhin 66 % die du mehr bezahlt hast.

    Sind die Unterschiede denn in der Qualität auch so gravierend?


    Gruß, Hans

    Bestellt 22.11.2017: Grandland X Ultimate, 1.2 Direct Injektion Turbo, 96 kw (130 PS), 6-Gang-Automatik, Vollleder schwarz, Perlmutt Weiß, Dach und Außenspiegel Diamant Schwarz, Dachreling Silber,
    Grip&Go mit Leichtmetallräder (5-Speichen) 7.5Jx18 und M+S Reifen 225/55 R18, Diebstahlwarnanlage. Navi 5.0 IntelliLink. Ausgeliefert am 20.04.2018. :thumbsup:

    Firmware-Version: 21.08.87.32_NAC-r1 am 20.04.2021; Karten-Version: PSA_map-eur_20.0.0-r0 am 10.02.2021; Samsung Galaxy A51 (Android-Version 11)

  • Mir wurde gesagt den Uni Charger kann man jetzt nicht mehr ab Werk bestellen.😡

    Da braucht Opel dann nicht mehr drauf zu zahlen.

    Denn der Charger ist ein Jouce Booster und der kostet um die 1200€

  • Ich weiß nicht, was sich Opel hier gedacht hat. Selbst beim Facelift nur 1phasiges Laden.

    Jedem Elektriker wird da schwindlig dabei. Solche Schieflasten von bis zu 7,4 kW sind einfach nicht gut.

    Da braucht's eine 22 kW Wallbox um 1phasig mit 7,4 kW laden zu können.


    Da wäre Opel besser beraten gewesen, mit 3phasig und 11 kW. Das ist viel sauberer und besser fürs Stromnetz.


    Und für die PV-Leute: Es braucht schon ordentliche Wechselrichter & Batterien, die 1phasig mit 7,4 kW abgeben können!

  • Meine ersten Ladephasen mit dem neuen Auto waren an der 230 V-Steckdose, dauerte 8 Stunden und saugte meine PV-Batterie (10 kWh) über Nacht leer. Da ich in meiner Garage bereits eine CEE-Steckdose mit 5 x 2,5 qmm-Leitung installiert habe, lade ich fast von Beginn an mit dem Adapter und dem "Ziegel" an der CEE, ohne Wallbox, die mir auch mit Förderung noch viel zu teuer erscheint. Somit: Billig-"Wallbox"-CEE... lädt bei leerer Batterie in 3,5 bis 4 Stunden mit 3,7 kW (laut PV-App) auf, damit schaffe ich an Sonnentagen abends noch, dass ein Großteil der Energie solar kommt und nur ein Rest aus der Solarbatterie genommen wird.


    Ich habe mich vor dem Kauf für den 7,4 kW Onboard-Charger entschieden, um im Nachhinein zu lernen, dass es keinen Praxiswert für mich hat: Bei Langstreckenfahrt lade ich sicher nicht bei einem Stopp für 2 Stunden, um danach wieder 50 km elektrisch zu kommen, wobei der Ladesäulenstrom ja extrem teuer ist. Und zu Ikea muss ich auch nicht wöchentlich - Aldis mit Säulen gibts im Großraum Augsburg nur einen. In die Arbeit pendle ich vollelektrisch, getankt habe ich seit Oktober 2021 nur 3 x, wobei seit Anschaffung sehr wenig Langstreckenfahrten anfielen (Lockdown- und HomeOffice-Effekt...). Inzwischen verstehe ich viele Kritiker besser, wobei der GLX für meinen Bedarf nach wie vor das Optimum darstellt (SolarStrom, CEE, Pendeln).


    Sonnige Grüße ins Opelland

    Grandland X4 Ultimate rot/schwarz 10/2021 mit 7,4 kW OBC


    zuvor: Insignia 2.0 Diesel biTurbo, Zafira 2.0 Diesel

  • Hat jemand Erfahrungen mit den FI-Schutzschaltern? Laut Betriebsanleitung sollte die Haushaltssteckdose mit 30mA-Schutzschalter abgesichert werden. Aber welcher Typ? A oder B?


    Da es sich um ein Elektroauto handelt, müsste es ja ein Typ-B (Gleichstrom) Schutzschalter sein, welche aber schweineteuer sind ...

  • Hat jemand Erfahrungen mit den FI-Schutzschaltern? Laut Betriebsanleitung sollte die Haushaltssteckdose mit 30mA-Schutzschalter abgesichert werden. Aber welcher Typ? A oder B?


    Da es sich um ein Elektroauto handelt, müsste es ja ein Typ-B (Gleichstrom) Schutzschalter sein, welche aber schweineteuer sind ...

    Du sicherst doch nur deine Steckdose ab und dann ist es Wechselstrom.

    GLX 1.6 Ultimate Automatik Diamandschwarz Zugelassen 29.05.19 :thumbup: