Elektro Laden Grandland X Hybrid 4 an öffentlichen Ladesäulen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Elektro Laden Grandland X Hybrid 4 an öffentlichen Ladesäulen

      Moin Zusammen, ich habe einen Grandland X Hybrid 4 mit einem On-Board-Lader 6,6 kW oder 7,4 kW (kann mir Opel bisher nicht definitiv sagen, was verbaut ist). Wie ist eure Erfahrung bzgl. des Lade-Verhaltens an einer öffentlichen Ladesäule mit Mode 3 Typ 2 Kabel. Z.B. beim Anschluss an 22 kW-Ladesäule -was zeigt die Ladeanzeige/Ladegeschwindigkeit im Autodisplay oder Opel-App an? Bei mir ändert sich die Anzeige während des Ladenvorgangs von 8 km pro Stunde auf 16 km pro Stunde, aber auch 26 km pro Stunde. Ändert sich die Ladegeschwindigkeit, d.h. sie erhöht sich, wenn ihr das Auto verriegelt habt? Danke für eure Erfahrungen - Gruß Huki

      viele Grüße aus der Nordheide Euer Huki ;)

    • Hallo zusammen,

      hat sich jemand mit seinem GLX Hybrid bei der PSA eigenen "free2move" angemeldet um die Ladeinfrastruktur von den beworbenen ca. 130000 Ladepunkten in Europa nutzen zu können? Wenn ja, wie sind die Erfahrungen damit?

      Gruß
      RoScho

      Bestellt am 28.01.2020: Grandland X Hybrid 4 Ultimate, Rubin Rot, Wireless Charging, 7Jx19 Bicolor, DAB, Alu Pedale, 6,6kW Onboardcharger, Universal Ladekabel, Autom. Geschw. Assistent, Sicherheitsnetz.

    • Bricke schrieb:

      Angemeldet ja, aber noch nicht genutzt ...
      Dann bin ich mal auf Eure Erfahrungen gespannt.
      Ich muß ja Coronabedingt noch auf meinen GLX warten ;(

      Gruß
      RoScho

      Bestellt am 28.01.2020: Grandland X Hybrid 4 Ultimate, Rubin Rot, Wireless Charging, 7Jx19 Bicolor, DAB, Alu Pedale, 6,6kW Onboardcharger, Universal Ladekabel, Autom. Geschw. Assistent, Sicherheitsnetz.

    • Neu

      Hallo zusammen,

      bin nach einigem Lesen im Internet auch mal beim ADAC vorbei gesurft.
      Dort wurde ich aufmerksam auf die Kooperation des ADAC mit dem Energieversorger ENBW.
      Für ADAC Mitglieder kann man sich in der APP "mobility+" von ENBW kostenlos registrieren und dann einen Tarif für ADAC Mitglieder wählen.
      Dieser hat keine Grundgebühr, es gibt nur zwei Tarife und bezahlt pro geladener KW/h zwischen 0,29€ (AC z.B. für den Grandland Hybrid) oder 0,39€ (DC z.B. für den Corsa-e).
      Ach ja, man bekommt bei der Neuanmeldung noch einen Gutscheincode zugesendet, mit der man in der APP die Zusendung der kostenlosen Ladekarte auslösen kann.
      Der ADAC bzw. ENBW gibt eine Anzahl von ca. 48000 nutzbaren Ladesäulen in Deutschland, Österreich und der Schweiz an.
      Ich finde die Abrechnung pro geladener KW/h besser als eine Pauschale pro Ladevorgang, da gerade der Grandland x als Plug-in Hybrid über eine, in der Elektromobilität allgemein, "kleine" Batterie verfügt. Ausserdem weiß ich im Vorhinein, was mich eine KW/h kostet und muß mich nicht durch das Tarifdickicht kämpfen.
      Leider muß ich mir für das Aufladen in den anderen Ländern wie z.B. in Benelux, Frankreich und Spanien noch etwas suchen.
      Wie sind eure Erfahrungen mit dem öffentlichen Laden, Ladesäulen, Ladekarten, Anbietern etc.

      Einen schönen Vatertag noch.

      Gruß
      RoScho

      Bestellt am 28.01.2020: Grandland X Hybrid 4 Ultimate, Rubin Rot, Wireless Charging, 7Jx19 Bicolor, DAB, Alu Pedale, 6,6kW Onboardcharger, Universal Ladekabel, Autom. Geschw. Assistent, Sicherheitsnetz.

    • Neu

      Hallo,

      Wir fahren jetzt seit 17 Monaten einen Hyundai Ioniq ev, haben bis jetzt ca. 20 mal DC geladen an den sogenannten Triple chargern.
      Meiner Meinung nach macht es keinen Sinn AC dort zu laden.
      Also wenn du mit deinem GLX dort laden würdest, stehst du dort mindestens 2 Std.mit einem 7,2 KW Lader,
      mit dem 3,2 KW Lader mindestens 4 Std. und das für ca 14 KW. Im vergleich dazu: mit dem Ioniq laden wir innerhalb von 30 - 40 Min. 25 KW


      Als Ladekarten besitzen wir die Maingau Karte und die Telekom Karte, wobei es jetzt nicht mehr Telekom ist, sondern Get charge und das nur
      noch bis Ende Mai, dann wird es Alpiq Energie Deutschland GmbH.

      Wir haben bis jetzt nur mit der Maingau Karte geladen.

      Wir sind im Januar 2019 mit 2 cent angefangen und sind jetzt bei 35 cent angelangt. Bei Ionity sind es jetzt 79 cent,
      mit der Maingau Karte bis jetzt noch 35 Cent.


      Also was ich damit sagen will, versuche zu Hause zu laden. Das werden wir mit unserem GLX auch tun, wir bekommen auch nur den 3,2 KW Lader.

    • Neu

      @pbausr

      Grundsätzlich ist dein Fazit, am besten zu Hause laden, in Ordnung.

      Jedoch sehe ich durchaus Argumente öffentlich (mit dem Grandland AC) zu laden, z.B. wenn der Wagen sowieso steht (z.B. bei einem Ausflug oder beim Shopping etc.) und ich es mit der noch vorhandenen Energie im Akku nicht mehr nach Hause schaffen würde oder auch auf einer Urlaubsfahrt bei einer Rast oder am Hotel. Es ist dann immer besser, wenn man wieder Energie aufladen kann und so durch zeitweisen Elektrobetrieb Benzin einsparen kann. Das ist ja der Sinn eine Plug-in Hybriden.
      Das ist besser für die Umwelt und bei einem klaren Tarif, wo man ohne Grundgebühr KW/h genau abrechnet meistens billiger als Benzin.
      Dafür habe ich auch extra den größeren 6,6 KW Lader und das Universal-Kabel mitbestellt.
      Wie schnell vergeht eine Stunde bei einer Rast, einem Restaurantbesuch, beim Shoppen etc.

      Auch die kostenlosen Ladeangebote wachsen und die Handelsketten (z.B. Aldi, Lidl, Kaufland) und Möbelhäuser (z.B. Ikea) wollen so auch Kunden binden.
      Warum sollte ich, als Beispiel, nicht bei Ikea die kostenlose Aufladung mitnehmen, wenn ich dort durch die Ausstellung stöbere. Wenn da noch ne Portion Köttbullar dazu kommt, brauche ich dort 2 Std. und dann ist auch ein leerer Akku wieder voll (mit einem 6,6KW Lader).
      Zugegeben, wenn ich weiß dass ich nur kurz in den Laden gehe macht das keinen Sinn aber das kann man sich ja vorher überlegen.

      Mein Fazit: Wenn schon Plug-in Hybrid, dann so oft Laden und elektrisch fahren wie es geht (und Sinn macht). :m0007:

      P.S. Die von dir angegebenen 0,35€ und 0,79 € sind für DC laden, oder?

      Grüsse
      RoScho

      Bestellt am 28.01.2020: Grandland X Hybrid 4 Ultimate, Rubin Rot, Wireless Charging, 7Jx19 Bicolor, DAB, Alu Pedale, 6,6kW Onboardcharger, Universal Ladekabel, Autom. Geschw. Assistent, Sicherheitsnetz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von RoScho ()

    • Neu

      Mein Fazit: Wenn schon Plug-in Hybrid, dann so oft Laden und elektrisch fahren wie es geht (und Sinn macht).

      Klar, je weniger der Motor läuft, umso weniger Betriebsstunden bekommt er.

      Das mit den "öffentlichen" Ladesäulen rentiert sich aber auch nur wenn es aus Imagegründen kostenlos, oder zu nem ähnlichen Tarif wie beim schon nicht billigen Hausstrom angeboten wird.
      Hab das im Vorfeld mal ausgerechnet dass bei 35ct die Kilowattstunde kostet die Ladung auf 100km 9,24€. Rechnet sich schon fast nicht im Moment weil man doch 8 Liter Benzin für bekommen würde. Nun gut, sagen wir Kurzstrecken/Stadtverkehr und ein paar Kilometer extra für den 50km Akku, schaden kanns ja nicht.

      Bei 79ct für die kWH ist das vielleicht noch interessant für Teslafahrer die ansonsten Super-Plus in ihren Porsche tanken würden.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Neu

      @pbausr@'Diesellotte'

      Habt beide Recht.
      Mit den Momentanen Spritpreisen ist das bezahlpflichtige elektrische Laden im Besten Fall ( AC über ADAC Ladekarte für 0,29€/KW/h) ähnlich teuer wie auf Sprit zu fahren.
      Damit lohnt es sich zur Zeit wirtschaftlich gesehen nur noch zu Hause zu laden oder kostenlos an öffentlichen Säulen. :|

      Gruß
      RoScho

      Bestellt am 28.01.2020: Grandland X Hybrid 4 Ultimate, Rubin Rot, Wireless Charging, 7Jx19 Bicolor, DAB, Alu Pedale, 6,6kW Onboardcharger, Universal Ladekabel, Autom. Geschw. Assistent, Sicherheitsnetz.

    • Neu

      Ja das mit den 35 +79 cent bezog sich auf das DC laden

      Die meisten 22 KW Lader sind so aufgebaut dass man mit 2 Autos daran laden kann also für jeden nur noch 11 KW. Für dich also, da du nur einphasig laden kannst, 3,6 KW.

      Ich nenne dir mal ein Beispiel zu öffentlichem Laden:

      Ich könnte 3 x in der Woche in der Nähe unseres Fitnessstudios für ca. 2 Std an einer öffentlichen Ladesäule laden. Dafür muß ich dann nicht nur die Ladegebühren bezahlen sondern auch noch eine Parkgebühr für die Ladezeit.

      Es kommt natürlich auf das persönliche Fahrprofil an und auf die Wohnlage. Ich wohne in einem kleinen Dorf, nächster Schnelllader ca. 15 km von mir entfernt, 22 kw-Lader ca. 3 km entfernt; der ist am Bahnhof und sowieso die meiste Zeit belegt.

      Deshalb haben wir direkt nach dem Autokauf eine Wallbox in der Garage angebracht. Da können wir jetzt den Ioniq und dann auch den Grandland laden (sobald er geliefert werden sollte).