Verbrauchswerte Opel Grandland X

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • RouteA5 schrieb:

      Angenommen der Verbrauch wäre durch geschickte Gangwahl bei 30 km/h und 60 km/h identisch:
      30 km/h -> 7 Liter/100km
      60 km/h -> 7 Liter/100km
      Da hast Du einen Denkfehler drin: Der Spritverbrauch kann bei Deiner "geschickten Gangwahl" bei 30 km/h und 60 km/h niemals gleich sein. Dies müsste bedeuten, dass Du bei 60 km/h mit einer (unnötig) höheren Drehzahl, also einer höheren Motorleistung und damit über den spezifischen Kraftstoffverbrauch (der an die Leistung gekoppelt ist) gerechnet, einem höheren spezifischen Verbrauch unterwegs bist.

      Nur bei identischer Drehzahl, also z. B. bei den von mir angenommenen 1.500 U/min, hast Du die dieselbe Motorleistung und damit auch denselben Verbrauch "pro Zeiteinheit", also pro Minute oder pro Stunde. Und wenn ich in dieser Stunde doppelt so schnell unterwegs bin, also nur die halbe Zeit brauche, habe ich den halben Verbrauch. Nochmal ein Beispiel:

      Der Motor verbraucht, wenn er denn läuft, Sprit. Im Stand springt die Anzeige des BC ja auch um auf l/h, weil er mangels Geschwindigkeit keine l/100 km umrechnen kann.

      Ich will 60 km weit fahren. Bei 60 km/h brauche ich dafür 1 Stunde, bei 30 km/h brauche ich zwei Stunden. Der Motor braucht bei 1.500 U/min in 1 Stunde pro erzeugtes kW Leistung seine 250 g Sprit.

      Also rechnen wir:

      250 g/kWh x 1 Stunde x 20 kW Leistung = 5.000 g, umgerechnet mit dem spezifischen Gewicht des Benzins von 750 g/l dann also 3,75 Liter PRO STUNDE.

      Mit der einen Geschwindigkeit 60 km/h bin ich nur eine Stunde unterwegs und verbrauche dafür diese 3,75 Liter für diese 60 km lange Strecke.
      Mit der anderen Geschwindigkeit 30 km/h bin ich zwei Stunden unterwegs und brauche deshalb 2 x 3,75 Liter für dieselbe Strecke.

      Also: doppelter Spritverbrauch pro 100 km, doppeltes CO2 in unserem Vorgarten. Dies zeigt ja auch die Praxis: Im Stadtverkehr, also mit langsamen Geschwindigkeiten, haben alle Autos einen höheren Verbrauch als auf dem Land, obwohl in beiden Topografien identisch mit möglichst kleiner Drehzahl gefahren werden kann. Der Sprit, den sich der Motor innerhalb einer gewissen Zeit zu Gemüte führt, umgelegt auf die längere oder kürzere Strecke, die ich zurücklegen kann, macht den Unterschied.


      Gruß


      Niko

      Bin ein alter OPEL-Fan, habe fast alles erlebt vom Karl über Corsa, Kadett B/C/D/E, Astra F/G, Manta A/B, Ascona B, Omega A/B, Zafira A bis zum Senator A/B. Vor 8 Jahren bin ich Opel untreu geworden und vom Zafira auf Ford S-Max gewechselt (und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht; der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist). Bin nun interessiert am Grandland X. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...

    • wenn juckt das alles, jeder hat seinen Fahrstil und dadurch einen bestimmten Verbrauch.
      Wer Gasfuß hat braucht mehr
      Wer Vorausschauend fährt weniger
      Diese Post lese ich jetzt immer abends, da werd ich schön müde.

      GLX Innovation Topas Blau
      1.6 Turbo, 133 kW 8AT, 18' Bi Color schwarz
      Stoff / Premium-Lederoptik, Schwarz (AGR Sitz), Sitzheizung vorn und hinten
      Rückfahrkamera, Navi 5.0, DENON, DAB, Solar Protect®, stark getönt
      AFL mit LED Tech, Nebelscheinwerfer, AHK
      Bestellt 03.04. LT 24.07.; St.32 26.05. LT 31.07.; St.33 07.06. LT 04.08.; St.35 12.07. LT 04.08.; St.40 13.07. LT 04.08.; St.43 15.07. 09:00 LT 03.08.; St.44 15.07. 17:00 LT 25.07.;St.48 16.07. LT 22.07.; St.49 17.07. LT 18.07.; St.58 18.07.

    • Der Luftwiderstand erhöht sich mit zunehmender Geschwindigkeit im Quadrat, d.h. je schneller ich fahre desto höher wird der Vervbrauch.
      Ich versuche einfach vorausschauend zu fahren und was er braucht das braucht er halt. Ende der Diskussion und ich brauche ein Bier Prost :m0004:

      GLX 1.6 Ultimate Automatik Diamandschwarz bestellt. Lieferdatum ca. 01.07.19 jetzt 27.05.19 :m0009: verkürzt auf den 19.05.19 8o und nun 16.05.19 8) Er ist da und warte auf die Zulassung :m0001: Zugelassen und mir 29.05.19 :thumbup:

    • Das Thema von gestern hat mir keine Ruhe gelassen, deshalb habe ich heute den ultimativen Praxistest gemacht:

      Zielvorgabe war eine Motodrehzahl von ca. 1.500 U/min bei 60 km/h und zum Vergleich bei 30 km/h. Ergebnis:

      60 km/h im 5. Gang = Motordrehzahl ca. 1.600 U/min: Momentanverbrauch nach BC ca. 3,3 - 3,5 l/100 km
      30 km/h im 2. Gang = Motordrehzahl ca. 1.800 U/min: Momentanverbrauch nach BC ca. 6,5 l/100 km

      30 km/h im 3. Gang = Motordrehzahl ca. 1.200 U/min: Momentanverbrauch nach BC ca. 5,5 l/100 km

      (wenn es denn einen Gang gäbe mit einer Übersetzung in der Mitte zwischen meinem 2. und 3., dann hätte ich bei 30 km/h wiederum die Drehzahl von 1.500 U/min bei einem Verbrauch von dann ziemlich genau 6,0 l/100 km)


      Die Werte wurden nicht bei einem GLX ermittelt, sondern bei meinem Ford S-Max 2,0 TDCI, sind aber absolut kompatibel mit meinen Aussagen von gestern: eine niedrigere Geschwindigkeit hat bei annähernd gleicher Motordrehzahl und ansonsten gleichen Bedingungen IMMER einen höheren Spritverbrauch.


      Ich wünsche inen schönen Sonntag


      Gruß



      Niko

      Bin ein alter OPEL-Fan, habe fast alles erlebt vom Karl über Corsa, Kadett B/C/D/E, Astra F/G, Manta A/B, Ascona B, Omega A/B, Zafira A bis zum Senator A/B. Vor 8 Jahren bin ich Opel untreu geworden und vom Zafira auf Ford S-Max gewechselt (und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht; der ist aber jetzt zu groß, weil die Familie aus den Kinderschuhen raus ist). Bin nun interessiert am Grandland X. Deshalb meine Registrierung in diesem Forum zum Stöbern, Lesen, Lernen ...

    • Nicafe schrieb:

      RouteA5 schrieb:

      Angenommen der Verbrauch wäre durch geschickte Gangwahl bei 30 km/h und 60 km/h identisch:
      30 km/h -> 7 Liter/100km
      60 km/h -> 7 Liter/100km
      Da hast Du einen Denkfehler drin: Der Spritverbrauch kann bei Deiner "geschickten Gangwahl" bei 30 km/h und 60 km/h niemals gleich sein. Dies müsste bedeuten, dass Du bei 60 km/h mit einer (unnötig) höheren Drehzahl, also einer höheren Motorleistung und damit über den spezifischen Kraftstoffverbrauch (der an die Leistung gekoppelt ist) gerechnet, einem höheren spezifischen Verbrauch unterwegs bist.
      Mit der einen Geschwindigkeit 60 km/h bin ich nur eine Stunde unterwegs und verbrauche dafür diese 3,75 Liter für diese 60 km lange Strecke.den sich der Motor innerhalb einer gewissen Zeit zu Gemüte führt, umgelegt auf die längere oder kürzere Strecke, die ich zurücklegen kann, macht den Unterschied.
      Das war doch nur gewählt, damit ich besser zeigen kann, daß die Argumenation mit Verweildauer nicht passt.

      Das Ergbenis Deiner Rechnungen basiert aber nicht auf der längeren Verweildauer, sondern daß Du bei Deinen Rechnungen geringere Verbräuche pro Entfernungseinheit (nicht Zeiteinheit!) angesetzt hast. Das ist ja auch völlig ok. Wie gesagt, es ging mir nur um die Herleitung des Ergebnisses, die Verweildauer sei der Grund.

      Grandland X 1.2 - Dynamic - Automatik - Park&Go Premium - AGR Fahrer/Beifahrer - Navi 5.0 - AFL LED - 18 Zoll Mehrspeiche - Topas Blau

    • ich fahre den Grandland X 1.2 T Ultimate, Automat nun seit genau einem Jahr und habe 15'000 km drauf. Ca. 50 % Stadt und 50 % Autobahn - drücke auch gerne mal aufs Gas.
      Meine Verbrauchswerte liegen konstant bei 6.4 bis 6.7 l - das ist für mich sehr gut.
      Ev. liegt dieser niedrige Wert auch am Chip-Tuning - habe den von Race-Chip eingebaut.

      Grandland X Ultimate 1.2 Automat Benziner, Black Diamond, Leder und 19''
      -bestellt 10.3.18 - Liefertermin geplant für Juni - hoffentlich früher .... - neuer Termin bestätigt für 10.7.18 - abgeholt am 14.7.18!

    • Mal ein Interessantes Video bezüglich Downsizing gefunden und unter Irrtum #8 wird es genauer erläutert, warum bei Downsizingmotoren der Spritverbrauch bei hohen Geschwindigkeiten extrem ansteigt und auch bei Tempo 30 der Verbrauch höher ist als bei 50

      GLX 1.6 Ultimate Automatik Diamandschwarz bestellt. Lieferdatum ca. 01.07.19 jetzt 27.05.19 :m0009: verkürzt auf den 19.05.19 8o und nun 16.05.19 8) Er ist da und warte auf die Zulassung :m0001: Zugelassen und mir 29.05.19 :thumbup:

    • Medicus schrieb:

      ich fahre den Grandland X 1.2 T Ultimate, Automat nun seit genau einem Jahr und habe 15'000 km drauf. Ca. 50 % Stadt und 50 % Autobahn - drücke auch gerne mal aufs Gas.
      Meine Verbrauchswerte liegen konstant bei 6.4 bis 6.7 l - das ist für mich sehr gut.
      Ev. liegt dieser niedrige Wert auch am Chip-Tuning - habe den von Race-Chip eingebaut.
      Das sind Top-Werte für nen 8 AT, momentan liege ich noch bei 6,8l Handschaltung

      GLX Ulimate Perlweiß 130 PS Benzin (ohne weitere Sonderausstattung)
      bestellt: 21.02.19
      LT lt. Bestellung: 21.KW
      übernommen:28.Mai 19

    • Hallo Zusammen, bin am Sonntag in den Urlaub nach Kroatien gefahren und war echt gespannt was mein 1,6 er Benziner auf Strecke verbraucht. Nach knapp 1650 km mit Baustellen, Staus und Gebirge war ich echt überrascht. Durchnittlich 6,6 ltr bei max. 130 km/h.
      Ich denke das kann sich sehen lassen.
      Liebe Grüße Roger

    • Das ist ein top Wert für den 1.6 AT8 meiner Meinung nach

      GLX Innovation Topas Blau
      1.6 Turbo, 133 kW 8AT, 18' Bi Color schwarz
      Stoff / Premium-Lederoptik, Schwarz (AGR Sitz), Sitzheizung vorn und hinten
      Rückfahrkamera, Navi 5.0, DENON, DAB, Solar Protect®, stark getönt
      AFL mit LED Tech, Nebelscheinwerfer, AHK
      Bestellt 03.04. LT 24.07.; St.32 26.05. LT 31.07.; St.33 07.06. LT 04.08.; St.35 12.07. LT 04.08.; St.40 13.07. LT 04.08.; St.43 15.07. 09:00 LT 03.08.; St.44 15.07. 17:00 LT 25.07.;St.48 16.07. LT 22.07.; St.49 17.07. LT 18.07.; St.58 18.07.

    • Bei meinem 1.6er stehe ich nach ca 350 km bei durchschnittlich 9.6 fahre aber auch eher rasant als vorausschauend. Dafür finde ich es ok<:-D

      GLX Innovation Topas Blau
      1.6 Direct Injection Turbo, 133 kW (180 PS) 8-Stufen-Automatikgetriebe
      DENON Premium Sound System
      Solar Protect®-Wärmeschutzverglasung, stark getönt
      Adaptives Fahrlicht AFL mit LED Technologie
      Park & Go Premium
      Grip&Go
      Nebelscheinwerfer

    • Neu

      Hallo,
      nachdem ich ja etliche Wochen nicht gefahren bin habe ich nun die 1000 km erreicht.



      Daher habe ich für verschiedene Wegstrecken den Verbrauch ermittelt.

      104 km reiner Stadtverkehr, viele Ampelstaus, maximale Wegstrecke 4 km, wegen höher Temperatur ohne Stopautomatik, 10,9 l. Durchschnittsgeschwindigkeit 22 km.

      2x je 44 km, Anfahrt zur Autobahn 3 km, 13 km Autobahnbaustelle, danach Autobahn 120 km Geschwindigkeitsbegrenzung, 2 km zum Ziel Landstraße, so sparsam wie möglich gefahren ohne starke Beschleunigung. 6,5 l. Durchschnittsgeschwindigkeit 72 km.

      226 km Urlaubsfahrt mit 5 Personen, Kofferraum randvoll, 25 km Anfahrt zur Autobahn Stadt/ Landstraße, Autobahn überwiegend 125 mit Tempomat, dann 110 km Polen Autobahnähnlich/Landstraße, optimale Verkehrsverhältnisse, 7,0 l, Durchschnittsgeschwindigkeit 83 km.
      Strecke zurück sehr viel Verkehr, mehrere kleine Staus, einmal 15 min. 3 Mal versucht mit Kickdown auf Höchstgeschwindigkeit zu kommen, 180, 185 und 195 km/h für wenige Sekunden erreicht, Verbrauch 7,5 l, Durchschnittsgeschwindigkeit 75 km.

      Über 1191 km ein Durchschnittsverbrauch von 8,0 l mit Durchschnittsgeschwindigkeit von 43 km/h.

      Ich habe hier ja verschiedene wesentlich niedrigere Verbräuche gelesen, die sind nach meiner Meinung nicht mit Automatik zu erzielen. Speziell bei meiner Fahrt über 2x 44 km waren optimale Bedingungen, ich habe während der letzten 10 Jahre noch nie so das Gaspedal gestreichelt!
      Gruß bredow