8-Gang Automatik geht immer in den Leerlauf

  • Guten Tag zusammen,


    nachdem ich jetzt seit gut vier Wochen meinen Opel Grandland X 1.5D mit 8-Gang Automatik habe, ist mir folgendes aufgefallen:


    Egal ob bei kaltem oder warmen Motor, wenn ich fahre und den Fuß vom Gas nehme, geht die Automatik in den Leerlauf. Das mag zwar einerseits möglicherweise Spritsparend sein, ist mir aber so bei noch keiner anderen Automaik aufgefallen und finde ich auch sehr gewöhnungsbedürftig.

    Bei leichtem Gefälle steht man ja permanent auf der Bremse, obwohl eigentlich bei eingelegtem Gang die Motorbremswirkung ausreichend wäre.

    Ebenso im mäßigen Verkehr, permanent bremsen, Gas geben, bremsen, Gas geben.

    Motorbremswirkung ist keine vorhanden.


    Ist das normal bei den 8-Gang Automatikgetrieben von Opel oder kann man das womöglich sogar abstellen?


    Danke vorab.


    Ralf

  • Guten Tag,

    ich habe zwar "nur " den 1,6 Plug in Hybrid mit 8 Gang Automatic, aber das ist bei mir anders. da geht nix von alleine in den Leerlauf, der Motor (egal welcher) bremst in B Stellung mit ab. Muss ich mal in D Stellung probieren


    Auch gegrüßt

    GLX H 2; 1,6 mit 224 PS; Innovation; Franzose aus Bj. 11/08 / 20, Topasblau, LED; AFL, Intelli 5,0

  • Ich habe den gleichen Motor mit 8-Gang-AT. Woran merkst du denn, dass das Auto in den Leerlauf geht? Ich merke beim vom Gas gehen schon ziemlich deutlich die Motorbremse. Mein Schwager fährt auch einen Grandland, aber mit 6-Gang-AT und Benzin. Bei dem ist die Motorbremse auch gut zu merken.


    Was ist denn Vergleichswert bzw. mit welchem Auto vergleichst du denn?

    1.5L Diesel, Ultimate, Panorama-Glasdach, Grip & Go, 230V, ACC, Denon Sound, MJ 2020

  • Die Ganganzeige würde auf N springen wenn es der Leerlauf wäre, aber natürlich haben wir eine Schubabschaltung und da im Normalbetrieb die Schaltvorgänge sich im Bereich ca 1200-2000 Umdrehungen bewegen, kann man vielleicht den Eindruck gewinnen es wäre der Leerlauf.


    Das ist auch so gedacht, das Auto soll ja möglichst rollen.


    Bei ner alten 4 Gang Ruckomatik die auch früher runtergeschaltet hat mit Bremsband im 3. Gang war das natürlich stärker.


    Zitat

    obwohl eigentlich bei eingelegtem Gang die Motorbremswirkung ausreichend wäre.


    Bremsklötze sind billiger als komplizierte 8 Gang Automatikgetriebe wegen Verschleiss zu überholen.

  • Vielen Dank für die Antworten.


    Ich bin kein Fachmann, Schubabschaltung klingt natürlich besser. :-)


    Die Anzeige im Display bleibt beispielsweise bei 50km/h bei D5. Die Drehzahl geht aber auf Leerlauf zurück (deutlich unter 1.000 U/min) und bleibt dort auch, bis ich wieder Gas gebe. Der Wagen rollt also wie im Leerlauf weiter, ohne nennenswerte Verzögerung.


    Das ganze passiert übrigens bei jeder möglichen Geschwindigkeit.

    Bin gestern Autobahn gefahren und wollte rund 1km vor der Ausfahrt schon mal Gas wegnehmen und mittels Motorbremswirkung schonmal ein bisschen Geschwindigkeit abbauen. Bei 160km/h war der Drehzahlmesser dann wieder bei rund 800 U/min und es gab Null Verzögerung.


    Unterschied:

    Ich gehe in den manuellen Modus, nehme ich dann den Fuß vom Gas, bleibt die Drehzahl konstant bzw. die Motorbremswirkung setzt ein. Fahre ich hingegen im D Modus, wie oben beschrieben.


    Wenn das normal ist, ich kannte das vorher so nicht.

  • Im Winter hat die Automatik eine Art warmlaufprogramm, wenn sie unter 1000 ist, ist es warm genug. Alles in Ordnung.


    Wenn du "ausrollst" sollte das Auto schon langsamer werden, anders als mit Tempomat.

    Aber erst wenn die Drehzahl so niedrig ist dass die Automatik von selbst runterschaltet. Das kann bei den 8 Gängen aber tatsächlich sehr lange dauern, und ist auch so gewünscht, es soll ja möglichst wenig Energie verloren gehen.


    Tempo 160 und nur ein Kilometer bis zur Ausfahrt ist sicher zu kurz, da hast du vermutlich in der Ausfahrt je nach Bereifung immernoch 120 drauf.


    Die Abstimmung ist schon deutlich anders als bei älteren Autos, ist aber optimal finde ich. 8 Gänge sind genug sich an jede Leistung und Geschwindigkeit so anzupassen, dass der Wagen immer mit dem idealen Drehmoment einerseits beschleunigt, und die Drehzahlen trotzdem angenehm niedrig bleiben. Mit dem 1.5er solltest du trotz dem hohen Fahrzeuggewicht ohne große Anstrengungen Verbräuche von unter 6 Litern erreichen.

  • @ Ralf: Also bei warmen Getriebe und Motor ist das ganz sicher nicht Normal. Und schon gar nicht auf der Autobahn bei 160 Km/h. Gib mal ein paar Eckdaten: Baujahr, Laufleistung?

    GLX Innovation Mondsteingrau 1,5 D 131 PS AT8


    Produziert 22.08.2018
    EZ 23.10.2018


    Gruß: Michael

  • Der Wagen ist ein Neuwagen, wurde vor rund vier Wochen zugelassen, hat jetzt aktuell knapp 2.000 km runter.

    Ist ein 1.5 Diesel mit 131 PS und 8-Gang Automatik.


    Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem Wagen und bis auf das hier beschriebene "Problem" mit der Automatik ist auch eben jene sehr angenehm. Keine Schaltrucke zu spüren, alles top.

    Der Verbrauch liegt aktuell bei knapp unter 6 Litern, allerdings auch viel Stadtbetrieb dabei. Insofern meines Erachtens völlig akzeptabel.

  • Ich habe den 1,2er Benziner mit der 8.AT u wenn die Motorbremse einsetzt muss die Drehzahl oben bleiben. Geht anders ja nicht oder überseh ich da etwas? Wenn die Drehzahl beim ausrollen so weit absinkt, würde das bedeuten das dass Getriebe vom Motor entkoppelt wäre. Was sollte das für einen Sinn ergeben? Zumal sie in diesem Fall im manuellen modus oben bleibt u die Motorbremse wirkt :/

  • wenn ich vom Gas gehe, geht die Drehzahl bei den oberen Gängen bis ca 1500 U runter, dann schaltet die Automatik in den nächstniedrigeren Gang.

    außer im D 2, da geht es schon mal so bis 700 / 800 U, wenn ich dann bremse um anzuhalten


    nennt man das "Motorbremse", wenn man vom Gas geht und das Auto wird langsamer?


    ich kenn die Motorbremse eigendlich nur vom Schaltgetriebe, wenn man BERGAB im niedrigeren Gang fährt

    Zitat

    Bei leichtem Gefälle steht man ja permanent auf der Bremse, obwohl eigentlich bei eingelegtem Gang die Motorbremswirkung ausreichend wäre.

    beim Automatikgetriebe wird es kein "abbremsen" des Motors bergrunter geben

    dann muss man schon in die M-Schaltung gehen ...

    Grandland X - Business Edition - Rubin Rot - 1.2 Direct Injection Turbo - 96 kW - 8-Gang-Automatik

    AGR Fahrer + Beifahrer - Sitzheizung, Lenkradheizung - getönte Scheiben im Fond - Innenraumausstattung - Allwetterreifen Pirelli