Beiträge von philippedv

    Es gab wohl Probleme den Hauptbremszylinder zu beschaffen.


    Ich pflege dann immer zu sagen: Im real existierenden Sozialismus mit 5 Jahresplänen, war für die Produktion der Hauptbremszylinder nur das 4. Jahr vorgesehen und wir befinden uns immer noch im dritten Jahr


    Aber Scherz beiseite: das Ganze hat einen traurigen Hintergrund. Durch die Situation bez. Material (hier auch Halbleiter etc) sind eben bestimmte Ersatzteile nicht sofort zu kriegen. Ich kann da Opel auch keinen Vorwurf machen und wie gesagt, hat der Händler das Problem ja auch aufgefangen.


    Herzliche Grüße


    Thomas

    Hallo,

    habe den Wagen nach nunmehr 3 Wochen wieder bekommen. Man hat nach Anfrage bei Opel den Hauptbremszylinder getauscht - ist nun ein neuer Zylinder drin. Der Wagen bremst. Das Problem trat ja nur sporadisch auf - bin jetzt mal gespannt, ob die Angelegenheit erledigt ist. Auf jeden Fall ein großes Lob an meinen Händler, der mir 3 Woche einen GLX Diesel kostenlos zur Verfügung stellte.

    Hallo, vielen Dank für die Antwort. Mein GLX ist schon in der Werkstatt, habe einen GLX als Leihwagen bekommen, der Urlaub morgen ist gerettet. Wenn eine Diagnose da ist, melde ich mich. Ein Marderschaden kann ausgeschlossen werden.

    Liebe Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,


    fahre meinen GLX jetzt seit Dezember letzten Jahres und bin eigentlich mit dem Fahrzeug sehr zufrieden.


    Manchmal tritt ein Phänomen auf:


    ich fahre relativ verhalten und nutze die Rekuperierung wo es geht. Muss ich dann, egal aus welcher Geschwindigkeit, bremsen, so tritt sporadisch das Problem auf, das sich das Bremspedal treten lässt, der Wagen aber nicht auf die Bremse reagiert. Erst wenn ich die Bremse los lasse und dann nochmals bremse, bremst der Wagen und zwar so, das mindestens die Vorderräder blockieren.


    Ich habe zuerst gedacht, es liegt an mir; ich habe eine Beinverletzung. Aber als meine Frau mir das Gleiche berichtete, habe ich doch ein ungutes Gefühl. Kann mir jemand einen Rat geben.


    Herzlichen Dank schon einmal.


    Herzliche Grüße aus dem Oberbergischen

    Hallo,


    hatte bereits das Firmwareupdate und das Kartenmaterial heruntergeladen. Leider ist die Installationsdatei, die alles auf einen USB Stick verlorengegangen. Habe allerdings beide Updates, aber nur auf einem "langsamen" USB 2.0 Stick. Die Aktualisierung dauert da schon recht lange. Firmwareupdate ist während einer 2 stündigen Autobahnfahrt aufgespielt worden und funktioniert. Das Kartenupdate habe ich nur für die Deutschlandkarte gemacht, weil es "fürchterlich" lange dauerte. Habe mir hetzt einen superschnellen USB-Stick besorgt und wollte die restlichen Karten installieren; leider finde ich keinen Downloadlink der Opel Installationsroutine. Kann mir da jemand aushelfen?


    Danke


    Liebe Grüße


    Thomas

    :m0043::m0043::m0043::m0043::m0043::m0043:

    Hallo,


    melde mich mal wieder nach längerer Zeit.


    Tolles Auto, bin sehr zufrieden. E-Reichweite je nach Außentemperatur zwischen 36 KM und 50 KM. Bei defensiver Fahrweisekomme ich zwischen 35 und 60 Km weit. Schalte ich in den Hybrid Modus (Autobahn, mit Steigungen) komme ich ca. 120 KM weit und habe einen sehr geringen Spritverbrauch ( ca 3,5 Liter)


    Herzliche Grüße


    Thomas

    Hallöchen,


    also erst mal herzlichen Glückwunsch zum neuen GLX.


    Meine ersten Erfahrungen: eigentlich sehr positiv, bis auf Schwierigkeiten bei der Ladekapazität. Meiner lud nur für ca 30-40 KM. Habe deshalb letzte Woche ein umfangreiches Update machen lassen; insgesamt sollen acht oder neun Steuergeräte mit "frischer" Software versorgt worden sein. Seitdem lädt er für ca. 50-52 KM, was mich vollkommen zufrieden stellt.


    Wie habe ich den Wagen in den ersten (bisher etwas über 4000 KM) gefahren? Ich fahre eigentlich immer sehr verhalten; habe bisher den GLX auch nicht ausgefahren - ist mir einfach zu stressig. Eine schöne Reisegeschwindigkeit ist 120 KM/h. Ich werfe dann den Automaten rein und lasse den Wagen einfach nur laufen. Autobahnfahren ist dann wirklich ein stressfreier Genuss - und die I...... ähm anderen Verkehrsteilnehmer, die mich mit 200 Sachen überholen, hole ich spätestens kurz vor Köln im Stau wieder ein.

    Ich kann nur dazu raten, die stärkere Rekuperation im Stadtverkehr (Wahlhebel in Stellung D nochmal ziehen - zeigt dann B an) zu nutzen; ist glaube ich fahre einerseits bremsensparend und andererseits gewinne ich wieder Energie für den Akku. Man muss das ein bisschen trainieren, denn der Wagen bremst dann stärker ab - aber den Kniff hat man schnell raus.


    Ansonsten habe ich keine besonderen Einfahrtipps - lt meinem Kundenberater ist ein besonderes Einfahren auch nicht mehr nötig. Ich bin immer gut damit gefahren, den Wagen nicht zu sehr zu fordern. Was sich im Übrigen nicht bewährt hat, ist die esave Funktion, mit der man den Wagen während der Fahrt auch laden kann. M.E. bietet sich diese Funktion nur dann an, wenn das Akku leer ist und ich beispielsweise in eine Stadt fahre, die den Verkehr mit Verbrennern verbietet, aber elektrisch betriebene Fahrzeuge zulässt. Dann kann man sicher vorher noch einmal über den Verbrenner das Akku laden. Der Spritverbrauch geht dann allerdings hoch.


    Apropos Spritverbrauch: ich brauche ca. 3,5 - 4 Liter auf 100 KM, wobei zu berücksichtigen ist, das ich GM mit vollem Akku losfahre, in den Hybridmodus schalte und dann nach Köln zum Kunden fahre und dann wieder zurück. Hier schaltet der Hybrid an Steigungen immer den Verbrenner zu; fahre ich bergab, dann rekuperiert der Wagen, sodass ich tatsächlich die zweimal 65 KM (Hin und zurück) dann mit ca 3,4 Liter schaffe. Das finde ich schon sehr beachtlich.


    Einen Tipp hätte ich da noch: ich habe sowohl auf der Fahrerseite, wie auf der Beifahrerseite im Einstiegsbereich eine Folie auf den Lack geklebt, damit der keine Kratzer durch die Schuhe davon trägt. Das hat sich bisher sehr gut bewährt.


    Ach ja, das Thema Ladekabel noch. Hier habe ich eins aus dem Zubehörhandel gekauft; das Originale von Opel war mir zu teuer. Amazon hatte da ein Angebot (DUOSIDA Ladekabel TYP 2 - TYP 2 (Mennekes) | 32 A | 3-phasig | 22 kW | 5-8 m (5m direkt) ). Habe mittlerweile in GM einige Ladestationen gefunden, an denen man sogar kostenlos laden kann. In Köln habe ich noch nicht laden können - ist da einfach nicht so leicht, da die Parkplätze meist belegt sind. Habe mir allerdings schon eine App aufs Handy geladen - gibt da so Einiges. Über den ADAC habe ich mir die die EnBW mobilty Karte besorgt, da kann ich für 29 ct die KW/h laden, was einfach günstig ist. Ausprobiert habe ich es allerdings auch noch nicht - die Gelegenheit war einfach noch nicht da.


    Was könnte ich noch raten: habe mir Walser XTR Gummifußmatten gekauft; die sind passgenau und sehr wirklich gut aus - sind allerdings auch nicht ganz günstig aber gut ( ca 60 Euro).


    Das Thema Wallbox: habe eine Heidelberg installieren lassen mit einem Funkschalter, der die Box an und abschaltet. Ich warte jetzt schon seit 4 Monaten auf die Förderungssumme. Im März habe ich dann den endgültigen Bescheid bekommen-die Erstattung steht immer noch aus.


    Ja und dann den letzten Tipp: Lasse die Förderung beim Bafa über deinen Kundenberater beantragen; hatte das selbst gemacht und erstmal einen fehlerhaften Förderbescheid erhalten und damit 750 Euro zu wenig. Befinde mich jetzt seit 5 Wochen mit dem Bafa im Rechtsbehelfsverfahren - aber auch das dauert. Also Geduld bei der Beantragung von Förderungen sollte man auf jeden Fall mitbringen - Vater Staat braucht halt seine Zeit.


    Tja, das wars erst mal - ich wünsche Dir viel Spaß mit dem GLX - ist ein tolles Auto - ich habe viel Spaß damit. Gerne stehe ich auch weiterhin mit Rat zur Seite.


    Herzliche Grüße aus Gummersbach


    Thomas





    Wenn du ohne Heizung und ohne Sitzheizung fährst, kommt er eigentlich an die 50 KM Marke.


    Ist halt ein Schön Wetter Auto :m0006:

    Der GLX lädt nur für 30-40 KM. Ich fahre ohne Sitzheizung. Die Ladeanzeige fährt bei Nutzung von Klima und Radio auf unter 30KM.


    Schlimm finde ich, das nach 4 Monaten nach Zulassung bereits festgestellt wird, das der GLX mit veralteter Software ausgeliefert wurde. Mein Händler wirkte zuversichtlich, das nach den Updates sich die Reichweite erhöht.


    Warte jetzt den Montag ab und werde solange (leider) den neuen Mokka fahren müssen.

    Habe heute meinen GLX zum Händler zwecks Update gebracht. Heute Nachmittag kam dann der Anruf, mein 4 Monate alter GLX hat total veraltete Software auf den Steuergeräten. Man müsse jetzt erst mal bei Opel die Erlaubnis zum Update einholen; Montag ginge es dann (evtl) weiter. Ich besitze einen 4 Monate alten PKW, der im November 2020 gebaut wurde und im Dezember zugelassen wurde; der Wagen wurde ausgeliefert mit veralteter Software. Das müsste ich mir mal als IT-Händler erlauben.


    Das Leben könnte so einfach sei; ich habe einen GLX Hybrid erworben, von dem man mir eine elektrische Reichweite von 57 KM versporchen hat und der ca 30 KM lädt - ach ja, 30 KM könne der Wagen lt Opel fahren, weil diese Leistung immer vom Fahrer abhinge. Ich fahre grdstzl. nicht schneller als 120, und achte sehr genau auf eine sparsame und defensive Fahrweise mit Nutzung der Rekuperation.


    Und das Schärfste kommt noch zum Schluss (natürlich auch Jammerei auf höchstem Niveau): als Leihwagen wurde mir ein neuer Mokka zur Verfügung gestellt. Ich kann da nur sagen: ich weiß, warum ich Grandland fahre und nicht diese Blechbüchse.

    Habe das gleiche Problem; mein Akku lädt bei Kälte nur für ca. 30 KM und bei 26 Grad Außentemperatur für 40 KM. Habe am kommenden Freitag meinen Update Termin; mal schaun, was da passiert. Werde für den Tag (solange soll das Update dauern) einen eMokka als Leihwagen kostenlos bekommen. Ist ein nettes Gimmick vom Händler. Freue mich auch darauf.


    Herzliche Grüße aus einem verschneiten Gummersbach