Heizung bleibt kalt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Heizung bleibt kalt

      Hallo Leute,

      hatte heute morgen das Phänomen,das die Heizung nicht heizte, kam nur kalte Luft. :/
      Regler waren alle an wie immer. Vielleicht hat sich die Elektronik aufgegangen? ?(
      Hat das schon jemand gehabt? Und hat jemand ne Erklärung dafür

      VG Ronald

    • Das könnte unter Umständen wohl am Thermostat liegen.
      Wenn der (auch bei kaltem Motor) den "großen Kreislauf" macht, dauert es ewig bis der Motor warm ist und die Heizung heizt.

      So war es jedenfalls früher mit der Technik....
      Hast du mal auf die Temperaturanzeige des Motors geachtet?

      Bestellt am 22.11.2017 (KW47/2017): Grandland X Ultimate, 1.2 Direct Injektion Turbo, 96 kw (130 PS), 6-Gang-Automatik, Vollleder schwarz, Perlmutt Weiß, Dach und Außenspiegel Diamant Schwarz, Dachreling Silber,
      Grip&Go mit Leichtmetallräder (5-Speichen) 7.5Jx18 und M+S Reifen 225/55 R18, Diebstahlwarnanlage. Navi 5.0 IntelliLink. Nach fast 22 Wochen ausgeliefert am 20.04.2018. :thumbsup:

    • was mir auffällt - nach ruund 1,5 Wochen Besitzzeit - ist, dass man im Auto entweder friert oder schwitzt.

      Folgendes: Das Fahrzeug heizt bei rund 25 Grad prima und gut auf.
      Wenn ich dann aber auf 22 runter gehe, kommt nur noch kalte Luft. Nun könnte man denken, dass es ja auch normal sei, wie soll denn sonst sich die Temp. von 25 auf 22 runterregeln. Allerdings ist das Auto auch bei 22 Grad schlichtweg kalt.
      Um es aufzuheizen muss man mindestens 25 Grad einstellen.

      Dann die Lüftungsvteilung..... bei mir kommt prinzipiell aus den oberen Düsen Luft raus. Auch wenn ich ausschließlich den Luftstrom auf die Füße stelle. Dort kommt erst allenfalls bei höchster Stufe ein laues Lüftchen an. Nun möchte man aber nicht permanent die heiße Luft in das Gesicht geblasen bekommen.

      Wie ist es bei Euch? Ich sehe darin einen Mangel....

    • Früher wurde die z.B. Heizung per Seilzug im PKW ein bzw. aus geschaltet. Heute sind Autos rollende Computer, d.h. es wird alles
      über Bordcomputer bzw. Steuergeräte gesteuert. Manchmal reicht es schon, wenn man den PKW eine längere Zeit abstellt wird, und
      der Softwarefehler kann dadurch behoben sein, wenn nicht, sollte man die Batterie (+) ca. 5. Minuten abklemmen, sodass die gesammte
      CPU des PKW's einmal komplett runterfahren kann. Nach dem anklemmen sollte man auch mind. 5. Min. warten, bis aller Systeme
      /Steuergeräte die Software neu geladen haben. Sollte der Fehler immer noch bestehen liegt evtl. ein Systemfehler (Datenverlust) vor,
      dann muss die Werkstatt sowieso die Software neu Aufspielen.
      Aber diese Art von Software-Probleme haben mittlerweile alle und wirklich alle PKW-Hersteller. Sind auch oft die gleichen Zulieferer.
      Moderne Autos sind wie Flugzeuge, nur mit anderen Folgen bei einem Systemfehler/Systemabsturz.

      Opel GLX Innovation, 1.2 DI Turbo, Schalter, Quarz-Grau, BiColor-Felgen 18 Zoll, AHK, EZ 03/2018

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von spaceflash ()