Facelift Crossland X gerade angekündigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Facelift Crossland X gerade angekündigt

      int-media.opel.com/en/10-07-new-opel-crossland

      Sieht meiner Meinung nach sehr stimmig aus.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • Ich mag dieses Vizor-Dings und kann auch den neuen Astra kaum erwarten.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • Vor 20 Jahren hatten zwei meiner Kumpels und ich als Studenten eine Idee einen Omega V6 in einen Manta A zu verpflanzen, oder besser gesagt, eine Manta A Karosse über eine customized Omega B Mechanik zu legen. Das Auto sollte einen sonderangefertigten X-Rahmen bekommen, wo das Omega B Fahrwerk, Motor und Getriebe drauf kommen. Sogar die Farbe wurde ausgewählt: das was heute Topaz-Blau heißt (Anlehnung an meinen seligen 89-er Corsa A in genau der Farbe). Das Ziel war ein s.g. Pure Opel Hotrod (Anfangs wollten wir sogar mit einem Diplomat V8 die Reise antreten).
      Der Manta A wurde ausgewählt weil mein Onkel 1972 in die Schweiz ausgewandert und dort dann jahrelang einen gefahren ist.
      Aus der Idee ist dann doch nix geworden aber der Manta A ist mir unter die Haut gekrochen. Und somit alles was damit verbunden ist. Der Visor ist ja ein Hommage an das damalige Design.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • So unbeliebt ist es anscheinend nicht. ;) Seit der Markteinführung steigen die Verkaufszahlen EU-weit konstant. Nach der Corona-Pause in der ersten Hälfte des Jahres wurde als erstes die Produktion von CLX wieder hochgefahren.

      Derzeit wohl eine der wenigen Cash Cows für Opel. Gut so.

      Meiner bescheidenen Meinung nach ist es in allen Belangen ein besseres Paket als z.B. die direkten Konkurrenten T-Cross und Ecosport: mehr Platz, bessere Motoren, überhaupt eine Auswahl was Motore angeht, mehr Komfort, etc.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • Die Motoren sind eigentlich das einzige, was mich bei Opel absolut nicht überzeugt. Mit ein Hauptgrund für den Kauf des Grandlands war, dass er einer der wenigen Ottomotoren von Opel ist, den man noch mit 4 Zylindern bekommen kann. Die Tatsache, dass man nur noch kleine 3 Zylinder für Benziner bei Opel bekommt, ist vielleicht auch der Grund, warum der Astra kaum noch eine Rolle auf dem Kompaktwagenmarkt spielt. Ich hoffe, dass sich da in der Zukunft vielleicht nochwas tut. Kann diesen kleinen Motoren ohne Hubraum nicht viel abgewinnen. Aber Hauptsache in jedem Kleinwagen werden noch Turbolader draufgeknallt...

    • Der Astra und Insignia spielen keine Rolle mehr weil PSA sich somit die Lizenzgebühren spart. Die werden nämlich pro hergestelltem Fahrzeug gerechnet. Die beiden Modelle sind tot, nur noch nicht begraben.

      Zu den Motoren: wenn es schon 3-Zylinder geben muss, dann sollten die auch gut ausgelegt daher kommen. Keine Selbstverständlichkeit, wenn man sich z.B. Ford anschaut. Und VW, als ein anderer Beispiel, hat sich mit den Vierzylindern in den letzten Jahren auch nicht gerade mit Ruhm übergossen.

      Das man "diesen kleinen Motoren ohne Hubraum" nichts abgewinnen kann - was würde wohl ein trumpscher Amerikaner in parallel dazu meinen? Wie sagen die: 2 Liter is a soft drink, not a displacement.

      Die Standfestigkeit des Motors ist genau von einem einzigen Parameter abhängig: wie viel Hausverstand bei der Entwicklung reingeflossen ist. Die Zylinderzahl war immer ein Komfortthema und der Hubraum war halt lange die einzige Schraube an der man das Drehmoment einstellen konnte.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • ich bin der ganzen Sache eher skeptisch gegenüber. 1,2 Liter 3 Zylinder erinnert mich so an meinen alten Agila A =/. Ich bin gewiss kein Freund der Amerikaner, schön gar nicht von deren Regierung. Selbstverständlich haben auch Dreizylinder ihre Daseinsberechtigung, ich bin aber auch der Meinung, dass man alternativ noch einen "klassischen" 1,8 Liter mit 150 PS ohne Lader oder vergleichbares anbieten sollte. Die halten aus Erfahrung halt ewig und ich denke, mit heutigem Stand der Technik, sollte es kein Problem sein, die Euro 6 Norm zu erreichen.

    • Moin,

      wollte hier was zum Facelift vom Crossland lesen (auch wenn es ein separates Crossland-Forum gibt), doch jetzt wird allgemein über Motoren etc. philosophiert.

      Schade, dass in diesem Forum die Themenüberschrift aber auch gar nix mehr über den Inhalt aussagt. :(

      erst GLX 1.2 Ultimate Benziner 6-Gang Mondsteingrau, ca. 15.000km, Schnitt 7,0 l/100km, bis 10.09.19.
      jetzt GLX 1.6 Ultimate Benziner Automatik Diamantschwarz, 1. Insp. nach einem Jahr mit 10.000 km.

    • Verstehe dich und kann dir auch weitgehend recht geben. Ich überlege auch meinen in die Kilometer gekommenen Astra gegen einen Mitsubishi ASX oder gar Outlander zu tauschen: herrlich rustikaler 2-Liter Vierzylinder mit Saugrohreinspritzung, ohne Turbo und 150 PS. Oder noch eine Nummer rustikaler: ein Subaru Outback mit dem 2.5-Liter Boxer - da läuft mir das Wasser im Mund zusammen.

      Aber: inzwischen habe ich den PSA 3-Zyl zu schätzen gelernt - genug Power, drehfreudig, spritzig und gleichzeitig auch sparsam. Kann also sagen: gut gemacht Herr Tavares.

      Klar könnte man so einen "Dinosaurier" einfach zukaufen, sich die Entwicklungskosten sparen (Mitsubishi und PSA haben schon mal zusammengearbeitet, leider ist Mitsu jetzt bei Renault dabei) und den kostengünstig für die wenigen Kunden im Portfolio zu haben. Das Problem liegt aber in den Ausstoß-Vorgaben der Brüssel-Gang: auch wenn so ein Aggregat Euro 6 fähig ist, ist der absolute Co2-Ausstoß signifikant zu hoch für die Brüsseler und, im PSA Fall, eigenen CO2 Ziele. Die Crux liegt nämlich in dem Schwachsinn wie die Flottenverbrauche berechnet werden (und damit der CO2-Ausstoß): nicht nach den Verkaufszahlen, sondern einfach an dem was es im Portfolio gibt. Daher auch PHEV- oder Vollelektromogelpackungen um auf dem anderen Ende PS-Monster verkaufen zu können (Audi, BMW, Daimler) oder die überproportionalen Verbrenner-Verkäufe zu marginalisieren (alle anderen).

      Eigentlich macht es Toyota am richtigsten: ohne Hintergrundgedanken die bestehende Technologie an die Zukunft anzupassen. Leider werden die ignoriert: trotz Freigabe der Patente hat sich nur Ford der Technologie angenommen. Was wäre für mich herrlich einen GLX mit dem HSD erwerben zu können.

      Edit: sorry, hab es nicht rechtzeitig geschafft die Einwände zu lesen.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.