Es wird kälter und der Grandy beginnt rumzuzicken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Es wird kälter und der Grandy beginnt rumzuzicken

      Hallo allerseits,

      seit 3 Tagen (Nachts unter 10°C)bekomm ich beim aufdrehen der Zündung Morgens immer die Fehlermeldung

      Fehler Bremsanlage: Fahrzeug anhalten
      Hatte das auch schon 1x im Urlaub nach einer kalten Nacht.
      Konnte aber nichts finden, und nach Zündung aus/an ist der Fehler weg, desshalb bin ich auch gefahren, und dabei nie Fehlermeldungen

      erhalten, bis Heute.


      Noch zu Hause die Spannung gemessen bei eingeschalteter Zündung (Motor aus ca. 12°C ohne vorherigem Start) 11,89V, ziemlich mager oder?

      Danach Zündung an/aus, Fehler weg. Also ab in die Firma, aber dann kam 200m vor dem Ziel die Fehlermeldung wärend des Fahrens.

      Noch mal ne starke Test-Bremsung durchgeführt, nichts zu bemerken. Bremsflüssigkeitsstand ist randfoll.



      Danach hab ich mal den Sicherungskasten geöffnet und fand dies hier vor

      IMG_20200930_073552_2.jpg


      das ist nun schon die zweite Mutter die fehlt, was erwartet mich noch.




      Hier noch ein Foto von der ersten die fehlte. (ist gleich Links an der Batterie)

      IMG_20200930_073600_2.jpg

      der Gummistopfen war drauf nur die Mutter hat gefehlt.


      Das ich zum FOH muss ist mir klar, das Fahrzeug hat knapp 4500km drauf und ist 10 Monate alt, also noch genug Garantiezeit, aber um die Fehler einzugrenzen fahr ich nicht wegen jedem pieps zum Händler, zumal dieser 280km entfernt ist.

      Weis wer, für was diese Sicherung zuständig ist?
      Haben bei Euch auch schon Muttern/Schrauben (am Auto versteht sich) gefehlt?


      mfg

      Martin


      GLX 1,2T (130PS) EAT8 Quarzsilber

    • 11,89V, ziemlich mager oder?

      Ja, aber kein Wunder. Lad bei dem "Stehzeug" die Batterie mal richtig auf.

      aber um die Fehler einzugrenzen fahr ich nicht wegen jedem pieps zum Händler, zumal dieser 280km entfernt ist.

      Garantieleistungen kannst du bei jedem Opel-Servicebetrieb machen lassen, du bist nicht an den Händler wo du das Auto gekauft hast gebunden.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Eine abgeschwächte Batterie sorgt gerne für etwas Unterhaltung am Kombiinstrument. Start&Stopp aufs Minimum reduzieren, am besten dem rechten Arm einen Automatismus angewöhnen und vorm Gang einlegen die S&S-Taste drücken.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • Hatte nach 6 Monaten 4 km auf der Uhr.

      666km pro Monat... = 33,3km pro Werktag... "zur Arbeit" sind es also 16km oder so... Da wird natürlich keine Batterie voll, zumal die modernen Autos alle einen "Standby" Verbrauch haben. Sollte also wenigstens einmal pro Monat oder so ans Ladegerät, wenn die Batterie jetzt schon so schwach ist, wie soll das erst nach ner frostigen Winternacht aussehen?

      Ist jetzt aber eher ein "Nebenkriegsschauplatz".

      Termin zum Auslesen heute bekommen. Mal sehen.......

      Dafür ein Termin? Update?

      Das ganze wird mit SIcherheit durch einen Sensor ausgelöst der im Bremssystem hängt, nicht genug Druck und irgendwo eine Leckage wahrscheinlich.
      Bremszylinder, Bremssattel. Marder in den Bremsschlauch gebissen...
      Muss man ja nicht betonen dass Defekte am Bremssystem (lebens)gefährlich sind und man hier lieber auf Nummer sicher geht.

      Da Softwareupdate und Auto nichtmal auf die Bühne gefahren? Sind schon spannende Zeiten heute.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Jetzt muss ich mal was wegen Eurem ständigen Start&Stopp-Genöhle ;) dazwischenlaabern:

      Die Start&Stopp Automatik funktioniert bei uns hervorragend. Bereits nach 200 m Fahrt an der ersten roten Ampel schaltet sie ab und zuverlässig wieder an
      und wir haben eine einfache Strecke zur Arbeit von 21km.

      Fazit: Funzt es nicht ordentlich -> Sch... Batterie :whistling:
      Unsere ist bisher :thumbsup:

      Servus
      Klaus

    • Ich hatte vor einigen Jahren dienstlich kurzzeitig einen Volvo. Der hatte wegen Start&Stopp zwei vollwertige Batterien an Bord. Sowas kannst heute, wo die Betriebswirte (mein Arbeitskollege würde sagen: BWL-Wich**r) die Autoindustrie übernommen haben, vergessen.

      Vor 20 Jahren musste eine 12V Autobatterie mal den Anlasser drehen und ab und zu mal ein oder zwei Fenster heben und beim Schlüssel ziehen hatte nur das Radio Dauerplus (wenn überhaupt).

      Heute.... naja.

      Und die Batterie ist immer noch die gleiche.

      Beste Grüße,
      dugi117


      Sie:
      Grandland X 1.2 Turbo Ultimate, gebaut 11/19, EZ 06/20 - Der Grosse mit der Kraft der drei Kerzen.

      Er:
      Astra J 1.6 CDTI Enjoy, gebaut 02/15, EZ 09/15 - Die Blech gewordene Zuverlässigkeit.
      Fiesta JD3 1.4 Duratec, gebaut 03/08, EZ 07/08 - Der saugende mit dem Gokart-Feeling.

    • dugi117 schrieb:

      (mein Arbeitskollege würde sagen: BWL-Wich**r)
      :m0008::m0008::m0008:
      Herzliche Grüße
      Wolfgang

      aktuell: Astra K ST 1.6T Ultimate in quarzgrau

      bestellt: Grandland X 2,0D Ultimate in mondsteingrau metallic mit schwarzem Dach
      Extras: LM-Räder BiCo schwarz 18 Zoll, Alu-Pedale, Geschw.-Assi, DAB+, Wireless Charging, SHZ vo+hi, AHK

      Historie
      2020-01-09: Bestellung
      2020-01-31: unverb. LT Mai 2020
      2020-04-16: unverb. LT Mai 2020
      2020-05-25: kein LT
      2020-07-01: unverb. LT Juli 2020
      2020-09-02: unverb. LT Oktober 2020
    • Lollypop schrieb:

      Hallo allerseits,

      seit 3 Tagen (Nachts unter 10°C)bekomm ich beim aufdrehen der Zündung Morgens immer die Fehlermeldung

      Fehler Bremsanlage: Fahrzeug anhalten
      Hatte das auch schon 1x im Urlaub nach einer kalten Nacht.
      Konnte aber nichts finden, und nach Zündung aus/an ist der Fehler weg, desshalb bin ich auch gefahren, und dabei nie Fehlermeldungen

      erhalten, bis Heute.


      Noch zu Hause die Spannung gemessen bei eingeschalteter Zündung (Motor aus ca. 12°C ohne vorherigem Start) 11,89V, ziemlich mager oder?

      Danach Zündung an/aus, Fehler weg. Also ab in die Firma, aber dann kam 200m vor dem Ziel die Fehlermeldung wärend des Fahrens.

      Noch mal ne starke Test-Bremsung durchgeführt, nichts zu bemerken. Bremsflüssigkeitsstand ist randfoll.



      Danach hab ich mal den Sicherungskasten geöffnet und fand dies hier vor

      IMG_20200930_073552_2.jpg


      das ist nun schon die zweite Mutter die fehlt, was erwartet mich noch.




      Hier noch ein Foto von der ersten die fehlte. (ist gleich Links an der Batterie)

      IMG_20200930_073600_2.jpg

      der Gummistopfen war drauf nur die Mutter hat gefehlt.


      Das ich zum FOH muss ist mir klar, das Fahrzeug hat knapp 4500km drauf und ist 10 Monate alt, also noch genug Garantiezeit, aber um die Fehler einzugrenzen fahr ich nicht wegen jedem pieps zum Händler, zumal dieser 280km entfernt ist.

      Weis wer, für was diese Sicherung zuständig ist?
      Haben bei Euch auch schon Muttern/Schrauben (am Auto versteht sich) gefehlt?


      mfg

      Martin



      Hallo,das mit der 2 Mutter das die fehlt ist schon eine Unverschämtheit. dann viel Spaß dann fehlen da noch mehr Schrauben.
    • OPEL FAN schrieb:

      Hallo,das mit der 2 Mutter das die fehlt ist schon eine Unverschämtheit. dann viel Spaß dann fehlen da noch mehr Schrauben.
      Guten Morgen aber auch, daß da keine Mutter fehlt weil keine benötigt wird haben wir doch ganz am Anfang schon festgestellt.
      Und warum man einen ganzen Beitrag mitsamt Bildern für nur eine Zeile eigenen Text zitieren muß ist mir auch schleierhaft. ?(
      Grandland X Hybrid 4 Ultimate
      Astra Twintop 2.0 turbo