Opel baut wieder Autos in Russland.

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Opel baut wieder Autos in Russland.

      Im Werk Kaluga laufen die neuen Zafira Life vom Band.
      Im ersten Quartal sollen auch noch der Vivaro folgen.
      Laut Berichten sollen ab 2021 noch mehr Modelle dort Produziert werden,für den östlichen Markt.
      Der GLX soll auch gut angekommen sein, er wird vom Werk Eisenach angeliefert.

    • Nein, das ist der Drehknopf für die unterschiedlichen Einstellungen für die Traktionskontrolle.
      Nennt sich Grip&Go, wird aber nach meiner Info in Deutschland aktuell nicht mehr angeboten.

      Habe ich in meinem Grandland als Extra dazu bestellt, aber in 2 Jahren noch nie genutzt, da wir keinen Schnee mehr im Winter haben.

      Bestellt am 22.11.2017 (KW47/2017): Grandland X Ultimate, 1.2 Direct Injektion Turbo, 96 kw (130 PS), 6-Gang-Automatik, Vollleder schwarz, Perlmutt Weiß, Dach und Außenspiegel Diamant Schwarz, Dachreling Silber,
      Grip&Go mit Leichtmetallräder (5-Speichen) 7.5Jx18 und M+S Reifen 225/55 R18, Diebstahlwarnanlage. Navi 5.0 IntelliLink. Nach fast 22 Wochen ausgeliefert am 20.04.2018. :thumbsup:



    • Erster Straßentest, weil der GLX am ersten September auf den Markt kam.
      Nicht viel neues im Test ausser dass mir Halterung für den Kofferraumboden nie aufgefallen ist.
      Und das Gazprom alle 10-15tkm nen ölwechsel für den 1.6 Turbo und alle 60-80tkm nen Getriebeölwechsel vorschlägt.
      Kleine Offroad Beurteilung gibt es auch.

      Fazit vom Test, Auto ist schön aber etwas teuer für Russland und viele, vor allem asiatische Konkurrenten. Besonderheit bei Opel ist dass es ein "deutsches Auto" ist, und wer keinen Tiguan kaufen will, der mittlerweile sowieso in Russland gebaut wird mit dem GLX ne interessante Alternative findet.

      2.0 Diesel, Ultimate