Lenkrad

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Hallole ,

      seit Anbeginn wir den Grandland besitzen steht das Lenkrad ( gesehen unten auf die Mittelnabe) unten nach rechts, ca. 1,5 bis 2cm zur Geradeausstellung , wie ist dies bei Euch ?? FOH sagte , wären Bodenwellen von LKWs 19" Felgen mit 235 Bereifung, jedoch auch nun bei Winterreifen 16" mit 215er ,daselbe.

      Danach kam die Aussage es gäbe kein Auto wo das Lenkrad gerade sei.

      Ich lache jedes Auto vorher war es grade , jetzt sagte er da kommst Du nun mit 4000km auf der Uhr X(

      Was denkt Ihr ???

      LG lothar

    • Bei mir steht das Lenkrad perfekt gerade...

      GLX Edition 1,6 Diesel, 6-Gang-Automatik, LED Scheinwerfer, R 4.0 IntelliLink, AGR Sitze, Automatischer Geschwindigkeitsassistent mit Stoppfunktion, AHK, Sommer- und Winterräder 17" ALU, Therma Tec Windschutzscheibe, Klima-Automatik, Rückfahrkamera, Mondstein Grau
      Fahrzeugübergabe: 30.11.2017
      Hoffe darauf, dass ein Tempolimit eingeführt wird.

    • Bei meinem Grandland steht es auch exakt gerade.

      Bestellt am 22.11.2017 (KW47/2017): Grandland X Ultimate, 1.2 Direct Injektion Turbo, 96 kw (130 PS), 6-Gang-Automatik, Vollleder schwarz, Perlmutt Weiß, Dach und Außenspiegel Diamant Schwarz, Dachreling Silber,
      Grip&Go mit Leichtmetallräder (5-Speichen) 7.5Jx18 und M+S Reifen 225/55 R18, Diebstahlwarnanlage. Navi 5.0 IntelliLink. Nach fast 22 Wochen ausgeliefert am 20.04.2018. :thumbsup:

    • Mein Lenkrad steht auch grade. Wenn es nicht grade steht, dann würde ich mal die Spur überprüfen lassen.

      GLX Ultimate 180Ps Automatic, Vollausstattung, Anhängerkupplung, Leder uuuuuuuuuu. Mondstein grau. Dach und Spiegel in schwarz. Ultimate.Soll 10/2019 kommen. Modell 2020A
      Bestellt 5.6.2019 , er ist am 8.11.2019 angekommen. :thumbsup:

      Gruß
      Dieter

    • Thor schrieb:

      Achsvermessung könnte zeigen ob die Spur raus ist und diese gegebenenfalls Einstellen und gut ist.

      Freundliche Grüße aus Berlin
      Sehe ich auch so. :thumbsup:

      GLX Ultimate 180Ps Automatic, Vollausstattung, Anhängerkupplung, Leder uuuuuuuuuu. Mondstein grau. Dach und Spiegel in schwarz. Ultimate.Soll 10/2019 kommen. Modell 2020A
      Bestellt 5.6.2019 , er ist am 8.11.2019 angekommen. :thumbsup:

      Gruß
      Dieter

    • Beim Transport geht es robust zu, und da stimmt danach schonmal die Spur nicht mehr...

      Zum einstellen braucht es ein Messgerät was eine Investition ist die "Markenhändler" gerne scheuen, natürlich könnte man da jetzt Druck machen von wegen Gewährleistung usw.. aber wenn der UFOH sich bei sowas schon anstellt und Geschichten erzählt, sucht man sich lieber ne andere Werkstatt zum Ölwechsel machen.

      -> Zum nächsten Reifendienst und überprüfen/einstellen lassen. Ist mit 50-60€ meistens erledigt.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Wenn das Lenkrad von Anfang an schief steht, dann muss nicht zwangsläufig die Spur nicht stimmen. Vielleicht war bei der Montage das Lenkrad nicht richtig gerade eingestellt oder fixiert. Es gab auch schon Fälle, da stimmte die Achseinstellung und das Lenkrad war um einen Zahn an der Lenksäule versetzt. Das ist abhängig von der Montagetechnologie und sollte nicht, aber kann schon mal passieren. Eine kleinere Toleranz oder Abweichung bei der Fahrt durch eine gewölbte Straße, unterschiedlichen Luftdruck oder einseitige Beladung kann es immer geben. Wenn es aber immer spürbar und störend schief steht, dann stimmt etwas mit der Einstellung nicht.
      Das zu überprüfen ist normalerweise Aufgabe der Werkstatt.

      Wenn sich beim Transport die Spur verstellt, hat es ordentlich gekracht und es ist mit Sicherheit mehr Schaden eingetreten als nur die Spur.
      Eine Achsvermessung ist heutzutage keine große Aktion mehr und eigentlich Standard.
      Der Händler hat vielleicht keine Lust, einen Garantieantrag zu stellen. Hast du das Auto bei ihm gekauft?
      Ich hatte vor 20 Jahren bei einem Händler Probleme, bei dem ich das Auto nicht gekauft hatte. Ich habe mich daraufhin mit Namen und Adresse des Händlers bei Opel beschwert. Mir wurde dann ein anderer Händler in meiner Nähe zugewiesen, mit dem ich bis heute gute Erfahrungen gemacht habe und bei ihm auch schon mehrere Fahrzeuge gekauft habe.

      Um Markenhändler oder Werkstatt zu werden muss man gewisse Standards erfüllen. Also auch die Fahrzeuge nach Herstellervorgaben zu reparieren. Dazu gehört nicht nur die Werkstattausstattung sondern auch die Schulung des Personals.

      Ich frage mich, bei einigen hier zu lesenden „Fachbeiträgen“, wo die Ersteller Wohnen, als was sie arbeiten oder haben und woher ihr Fachwissen stammt. Sie könnten auch als Politiker bestimmt noch Kariere machen.

      Bestellt am 30.09.2019
      Grandland X:
      2.0 Diesel 8-Stufen-Automatikgetriebe Business INNOVATION Rubin Rot
      Solar Protect, Notlaufrad, Radioempfang DAB, Anhängerzugvorrichtung, Sicherheitsnetz, Leichtmetallräder BiColor, Schmutzfänger vorne u. hinten.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von rt125 ()

    • rt125 schrieb:

      Um Markenhändler oder Werkstatt zu werden muss man gewisse Standards erfüllen. Also auch die Fahrzeuge nach Herstellervorgaben zu reparieren. Dazu gehört nicht nur die Werkstattausstattung sondern auch die Schulung des Personals.
      Tjaja... das funktioniert bei den einen halt besser und bei den anderen nicht ganz so gut, sonst würde man sowas eben halt gleich kostenlos vor Ort checken um das Problem aus der Welt zu schaffen.

      Und klar wenn sich beim "robusten Transport" etwas "verstellt" hat, bei dem der ausliefernde FOH mit in der Kette drin war... ach was, versuchen wir mal den störenden nervenden Kunden abzuwimmeln...bis alle Ansprüche verjährt sind. Ist "ja nie ganz gerade" und so, und was weiß der schon? Das spart Zeit, Papierkram, Geld usw. usf.

      2.0 Diesel, Ultimate

    • Es ist schon abenteuerlich was man so alles liest. Da stimme ich rt125 voll zu. Das Lenkrad ist beim Zulieferer, der das komplette Cockpit
      herstellt und zuliefert, einfach etwas versetzt auf die Lenksäule aufgesetzt bzw. montiert worden. Fehler passieren halt, wo Menschen
      arbeiten. Der FOH sollte in der Lage sein, das Lenkrad, um ein, zwei bzw. drei Zähne zu versetzten (also richtig zu positionieren).
      Das alles ist keine große Sache und sollte in 15-25 Minuten mit Airbag Aus- bzw. Einbau beim FOH erledigt sein. An dem Neuwagen
      ist mit Sicherheit nichts defekt oder sonst etwas kaputt bzw. die Spur verstellt. Die Spur verstellt sich, wenn man oft und schnell über
      Bordsteine , Schlaglöcher etc. rumpelt. Transportschäden sehen anders aus und davon bekommt der Kunde sowieso nichts mit, egal bei
      welchem Hersteller. Passiert aber selten. Es sei denn, dass der komplette PKW vom Transporter gefallen ist.

      Opel GLX Innovation, 1.2 DI Turbo, Schalter, Quarz-Grau, BiColor-Felgen 18 Zoll, AHK, OnStar, EZ 03/2018

    • Das ist zwar alles nur Spekulation, aber ein "versetzt aufgestecktes" Lenkrad das bei der Endkontrolle und bei der Abnahme nicht auffällt halte ich doch für ein bisschen unwahrscheinlicher als Transportschäden, aber wenn ihr meint das eure Kristallkugel besser ist.

      Von letzten hab ich aber schon viel zuviel gesehen, inklusive vom Transporter gefallen weil es nach dem Führerhaus nicht mehr weitergeht...

      Grundlegendes Problem: Die Autos werden häufig in der Dunkelheit angeliefert, und da geht es zum Zeit wenn der ganze Transporter entladen werden muss. Autos reagieren nicht gleich, eins brauch mehr Gas/Kupplung etc als das andere, die Autohäuser und ihre Höfe sind in urbanem Gebiet dann auch nicht gerade "Barrierefrei" da werden im Eifer des Gefechts, Bordsteine, Ecksteine usw. schonmal "mitgenommen" und das nicht unbedingt zu langsam.
      Totaler Alltag. Meistens passiert da auch nix und solang es keine verkratzten und verdellten Felgen Felgen gibt fällt nix auf, wenn der Reifen frontal an was rangedonnert ist oder das ganze Innen passiert ist sieht man das optisch nicht so leicht.

      Wie gesagt, würde zu ner anderen Fachwerkstatt mit Achsprüfstand fahren und das ganze anschauen lassen, Auto ist alt genug das die Fahrwerksdaten im System sein sollten. Und bei der Gelegenheit auf der Bühne gleich Fahrwerk und Räder auf sonstige Schäden checken. - Sich einfach wegschicken lassen bringt es jedenfalls nicht, wenn Geometrie nicht mehr stimmt kann man sich in ein paar tausend Km nen neuen Satz Reifen kaufen oder selbiger fliegt einem wenn die Karkasse einen mitbekommen hat auf der Autobahn um die Ohren.

      2.0 Diesel, Ultimate

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Diesellotte ()

    • gerald schrieb:

      Da stimmt die Spur nicht, einfach mal zum FOH im Rahmen der Gewährleistung beheben lassen.

      Aber es muss jeder selbst entscheiden was er macht.

      Beste Grüße aus Regensburg
      es sein den, wenn das Fahrzeug vom Transporter gefallen ist, dann stimmt nichts mehr. :D

      GLX Ultimate 180Ps Automatic, Vollausstattung, Anhängerkupplung, Leder uuuuuuuuuu. Mondstein grau. Dach und Spiegel in schwarz. Ultimate.Soll 10/2019 kommen. Modell 2020A
      Bestellt 5.6.2019 , er ist am 8.11.2019 angekommen. :thumbsup:

      Gruß
      Dieter